Fragen & Antworten (Archiv)


1. Im Online-Fragebogen geht es um die Art und Anzahl der digitalen Objekte. Was muss angegeben werden, wenn meine Institution nur Metadaten liefert (ohne zusätzliche Text- oder Bilddateien)? Gilt das als Typ „Text“ oder als „ohne Medientyp“?

Im diesem Fall gilt die Angabe „ohne Medientyp“. „Text“ bezieht sich etwa auf Bücher, kann aber auch für bspw. Urkunden verwendet werden. Konkret handelt es sich bei dieser Angabe um digitalisierte Objekte, die Primärtext beinhalten.

Seitenanfang

2. Ist auch die Lieferung in einem anderen EAD-Profil als EAD(DDB) möglich?

Bevorzugt wird die Lieferung in EAD(DDB). Da viele Software-Versionen dessen Ausgabe noch nicht unterstützen, werden wir allerdings im Rahmen unserer Ressourcen auch versuchen, Ihre Daten aus einem anderen EAD-Profil nach EAD(DDB) zu transformieren.

Seitenanfang

3. Ist der Online-Fragebogen je Archiv oder je Bestand auszufüllen?

Für Archive muss jeweils nur ein Fragebogen ausgefüllt werden, in dem Sie Ihre digitalen Bestände kurz beschreiben.

Seitenanfang

4. Mein Archiv verfügt über digitalisierte Findmittel, von denen nur wenige mit Digitalisaten verknüpft sind. Ist es bei einer Teilnahme an der DDB auch möglich, die nicht mit Digitalisaten versehenen Verzeichnungseinheiten zu übernehmen?

Gerade für das Archivportal-D spielen auch Einrichtungen mit Erschließungsinformationen ohne Digitalisate eine entscheidende Rolle, da diese die zentralen Inhalte für das Spartenportal bilden. Das Vorhandensein und die Anzahl lieferbarer Digitalisate haben zwar Einfluss auf die Einspielreihenfolge in die DDB, definieren jedoch keine Ausschlusskriterien für eine Teilnahme. Gerne können Sie daher auf uns zukommen, wenn Ihre Einrichtung noch keine Digitalisate liefern kann.

Seitenanfang

5. Viele Standardprogramme für Archivsoftware bieten ab einer bestimmten Version die Möglichkeit eines Datenexports im Format EAD/XML. Liegen bereits Erfahrungen mit solchen exportierten EAD-Dateien vor?

Prinzipiell sollte es möglich sein, das Format EAD/XML mit Hilfe eines kleinen XSLT-Skripts nach EAD(DDB) zu transformieren. Da jedoch je nach Programm und Archiv unterschiedliche Konfigurationen gewählt werden können, ist eine definitive Rückmeldung erst nach einer Testdatenlieferung möglich.

Seitenanfang

6. Was muss im Online-Fragebogen bei der Angabe der Objekte beachtet werden?

Im Online-Fragebogen geben Sie bitte die Anzahl der Digitalisate an, die Sie an die DDB liefern wollen. Für archivische Datenlieferungen ist vor allem die Angabe relevant, wie viele Verzeichnungseinheiten mit einem oder mehreren Digitalisaten verknüpft sind.

Seitenanfang

7. Welche Dateien sollen geliefert werden?

Je Archiv soll eine Tektonik-EAD(DDB)-Datei sowie je Findbuch/Bestand eine Findbuch-EAD(DDB)-Datei geliefert werden. Diese werden in der DDB für die Darstellung zusammengeführt. Nähere Informationen zum Datenformat EAD(DDB) erhalten Sie unter der folgenden Adresse: http://www.landesarchiv-bw.de/ead.

Seitenanfang

8. Welche Lizenz soll für die Bild-, Audio- und Videodateien meiner Einrichtung vergeben werden?

Diese Lizenz bezieht sich auf die Bild-/Audio-/Videodateien, die Sie auf Ihrer Webseite bereitstellen und in der DDB (komplett oder als Vorschau) anzeigen. Sie können aus dem Lizenzkorb der DDB die für Ihre Zwecke passende Lizenz oder den passenden Rechtehinweis wählen.

Seitenanfang

9. Welche Lizenz soll für die Metadaten (digital vorliegende Erschließungsinformationen) meines Archivs vergeben werden?

Grundlage für die möglichst freie Verwendung Ihrer bereitgestellten Metadaten ist deren Lizenzierung unter CC0. Für die Anzeige Ihrer Metadaten im Archivportal-D wird eine CC0-Lizenzierung empfohlen. Über die DDB-Programmierschnittstelle kann eine Weitergabe Ihrer Daten an weitere Portale wie Europeana oder das Archivportal Europa nur sichergestellt werden, wenn diese unter CC0 lizenziert sind.

Seitenanfang

10. Welche Richtlinien müssen für die Bereitstellung von Digitalisaten beachtet werden?

Wichtig für die Lieferung von Digitalisaten ist, dass diese eindeutig EAD-Datensätzen zuzuordnen sind. Die Vorschaubilder (Thumbnails) werden entweder aus mitgelieferten Bilddateien oder aus Links auf freistehende Bilddateien (Bilder die in keiner Oberfläche, wie etwa einem Viewer, eingebunden sind) generiert. Die Größe und Auflösung der mitgelieferten Bilder sollte es dem technischen Betreiber der DDB (FIZ Karlsruhe) ermöglichen, Thumbnails in den unterschiedlichen in der DDB verwendeten Auflösungen zu generieren. Falls die Bilder von Ihnen in einer höheren Auflösung geliefert werden, werden diese zwar gespeichert, aber nicht so angezeigt. Als Dateiformate werden JPG oder PNG in einer Auflösung von 600 x 800 Pixel bevorzugt, da diese für die direkte Anzeige im Browser geeignet sind. Formate wie TIFF oder JPEG2000 können aber auch verarbeitet werden.

Seitenanfang