Fragen & Antworten (Datenlieferung, Mitmachen)


1. Können nur Digitalisate geliefert werden?

Die DDB verfolgt den „digital-first“-Leitgedanken, schließt jedoch Datenlieferungen ohne digitale Objekte nicht aus. Gerne können Sie daher auf uns zukommen, wenn Ihre Einrichtung noch keine Digitalisate liefern kann.

Seitenanfang

2. Speichert die DDB nur Metadaten oder auch die digitalen Objekte selbst?

Die DDB speichert Erschließungsinformationen, Metadaten und Derivate: also Vorschaubilder, Thumbnails, Inhaltsverzeichnisse, Audio- und Videoausschnitte. Das Digitalisat selbst verbleibt bei der bereitstellenden Einrichtung. Der Zugriff darauf erfolgt in der Regel über einen Link, der den Nutzer von der Ergebnisansicht auf der DDB-Oberfläche auf die Objektansicht im Webportal der jeweiligen Institution führt. Derivate in größerer Auflösung werden nur zur technischen Weiterverarbeitung auf DDB-Systemen gespeichert, allerdings nicht über das Portal ausgeliefert.

Seitenanfang

3. Welche Qualitätskriterien gibt es für (digitale) Inhalte?

Die Qualitätskriterien orientieren sich an den aktuellen Praxisregeln der Deutschen Forschungsgemeinschaft zur Digitalisierung. (Sie definieren aber kein Ausschlusskriterium.) Darüber hinaus gelten Mindestanforderungen für die Derivate und Metadaten, um eine sachgerechte Darstellung der Objekte in der DDB zu gewährleisten. Das digitale Objekt, auf das sich die Metadaten beziehen, muss mit ihnen durch einen dauerhaft funktionierenden Link (sog. Persistent Identifier) verbunden sein, dessen Stabilität die bereitstellende Einrichtung garantiert.

Seitenanfang