Creative Commons – ein Workshop rund um die Nutzung (offener) Lizenzen mit Schwerpunkt Bilder und Grafiken 

Donnerstag, 15. April 2021 - 13:00 bis Freitag, 16. April 2021 - 15:30

Termin:              15. (13:00 – 18:00 Uhr) und 16. (09:00 – 15:30 Uhr) April 2021 
Ort:                     Virtuell, Zugangssystem wird noch bekanntgegeben  
Veranstalter:      Initiative Fortbildung für wissenschaftliche Spezialbibliotheken und verwandte Einrichtungen e.V.

mit Eric Retzlaff M.A, Fraunhofer-IRB, Stuttgart

Zur Einführung:
Nutzungsrechte im Urheberrecht, freie Lizenzen, Creative Commons und „Copy & Paste“ – Welches Wissen ist hier ausreichend, um sich sicher im Praxisalltag zu bewegen? Schließlich geht es darum, die Möglichkeiten der Digitalisierung effektiv zu nutzen und eigene Strategien für die Nutzung freier Inhalte zu entwickeln. 
Die Verbreitung (scheinbar) freier Inhalte über das Internet ist in aller Munde, jedoch fehlen oftmals die konkreten Anknüpfungsbeispiele, wie man selbst Lizenzen richtig anwendet und beispielsweise Bilder oder Grafiken nachnutzt. 
Darf ich deshalb alles verwenden, was mir so angezeigt wird, nur, weil ich es in einer Suchmaschine oder einem Portal finde? Wahrscheinlich nicht, aber woran orientiere ich mich, und welche Fallstricke sind zu beachten? 
Hilfreich ist hier ein (kleiner) Einstieg in das (deutsche) Urheberrecht, um das Regelwerk offener Lizenztypen, die Creative-Commons-Lizenzen, zu verstehen. Dabei werden konkrete Beispiele vom Referenten vorgestellt und so bekommen wir eine Vorstellung davon vermittelt, wie die sogenannten CC-Lizenzen angewendet werden, und worauf geachtet werden muss. 

Ziel der Veranstaltung:  
Die Seminarteilnehmer/innen bekommen einen Einblick in das Thema der freien Lizenzen und lernen einen sicheren Umgang mit ihnen. Es gilt, Barrieren abzubauen, Chancen aufzuzeigen, aber auch die Gefahren vermeintlich freier Lizenzen zu erkennen. 
 
Mögliche Zielgruppen:  
Beschäftigte aus Bibliotheken oder Kultur- und Informationseinrichtungen, die selbst offene Lizenzen anwenden wollen, beratend im Bereich offener Lizenzen tätig sind, das Beratungsangebot dahingehend ausbauen wollen oder generell ein Interesse daran haben, sich in diesem Thema weiterzubilden.  
 
Methodik:  
Impulsbeiträge und Diskussion (2/3, 1/3 Aufteilung), Fallbeispiele, Austausch unter den Seminarteilnehmern/innen mit dem Referenten (Hinweis: keine Rechtsberatung, Fokus auf Best-Practice-Beispielen und Empfehlungen im Umgang offener Lizenzen)