Vergriffene Werke 

Was sind vergriffene Werke und was darf ich mit vergriffenen Werken machen?

Seit 2013 ist die Nutzung von vergriffenen Werken mit den §§13d, 13e UrhWG in Deutschland gesetzlich geregelt.  Wenn ein Werk unter diese Regelungen fällt, kann eine Nutzungslizenz durch die Verwertungsgesellschaft (VG) Wort eingeräumt werden. Vergriffene Werke dürfen dann vervielfältigt und öffentlich zugänglich gemacht werden, jedoch nur zum Zweck der Nutzung im Rahmen von digitalen Bibliotheken wie der DDB und nicht zu gewerblichen Zwecken.

Vergriffen ist ein Werk, wenn es im Buchhandel nicht mehr verfügbar ist, sprich wenn kein verlegerisches Angebot mehr vorhanden ist. Es muss sich dabei zusätzlich um ein vor dem 1. Januar 1966 in Büchern, Fachzeitschriften, Zeitungen, Zeitschriften oder in anderen Schriften in Deutschland erstveröffentlichtes Schriftwerk handeln. Dies muss sich im Bestand einer öffentlich zugänglichen Bibliothek, einer Bildungseinrichtung, eines  Museums, eines Archives oder einer im Bereich des Film- oder Tonerbe tätigen Einrichtung befinden. Sind all diese Voraussetzungen gegeben, wird das Schriftwerk auf Antrag der Verwertungsgesellschaften ins Register des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) eingetragen. Ab diesem Zeitpunkt hat der Rechteinhaber sechs Wochen Zeit, Widerspruch einzulegen.

Die VG Wort räumt die Lizenzen für vergriffene Werke gegen Zahlung einer Vergütung (5–15€ pro Werk) ein. Um die Recherche und Beantragung von Nutzungslizenzen für vergriffene Schriftwerke über die zuständigen Verwertungsgesellschaften zu erleichtern hat die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) einen Lizenzierungsservice aufgebaut und kooperiert dafür mit der VG Wort und dem DPMA.

Grafik zum Ablauf des Lizenzerwerbs bei vergriffenen Werken, CC BY-NC-ND 4.0

Mit welcher Rechteerklärung muss ich mein vergriffenes Werk für die DDB kennzeichnen?

Vergriffene Werke werden mit der Lizenz Rechte vorbehalten – Freier Zugang gekennzeichnet. Als Institution dürfen Sie gemäß dem §13d I UrhWG das vergriffene Werk lediglich für digitale Bibliotheken vervielfältigen und öffentlich zugänglich machen, nicht jedoch für Dritte lizenzieren.